Über das Theater im Burgbachkeller

 

Die Ringe an der Decke erinnern an die Zeit in der der Burgbachkeller noch als Gemüse- und Fleischlager diente. Durch viel Engagement von Annemarie und Eugen Hotz und freiwilligen Helfenden wurde er in ein Kleintheater verwandelt. Nach dem ersten Umbau und als die letzte Ratte ihr Zuhause aufgeben musste, eröffnete 1968 das Cabaret DURZUG das Theater im Burgbachkeller. Unter der Leitung von Annelies Ursin wurde das Programm weiter ausgebaut und es kamen immer mehr namhafte KünstlerInnen wie Mani Matter, Franz Hohler, Ces Keiser oder Mummenschanz nach Zug. Im Jahre 2002 wurde der Keller ein weiteres und bisher letztes Mal renoviert. Äusserlich elegant und zurückhaltend bietet er immer noch Raum für allerlei Begegnungen und Experimente, Feste und kulturelle Genüsse. Nach 24 Jahren Leitung durch Roland Schlumpf ist die Geschichte noch nicht zu Ende, seit der Saison 19/20 wird das Theater in einer Co-Leitung von Madeleine Flury und Giannina Masüger geführt.


Theater im Burgbachkeller | St.-Oswalds-Gasse 3 | 6300 Zug

+41 41 711 96 30 | info@burgbachkeller.ch

Unterstützt von: