Fr  22.  Oktober | Bewegungstheater |  20h

Morgen! Peut être


Wird es morgen anders sein? Vielleicht! Louise und Charlie werden jedenfalls noch da sein. In ihren eigenen vier Wänden kümmert es sie nicht, was die Welt bewegt. Charlie wird eines Tages berühmte DJane werden und Louise ein neues Lebewesen in der Tiefsee erforschen. Vorerst bleibt aber alles, wie es ist. Bis eines Tages nichts mehr ist, wie es war. Angetrieben von lauernden Verlustängsten bauen sie gemeinsame Luftschlösser, verwechseln sich mit Elon Musk und landen mit einem Knall im luftleeren Raum zwischen Wirklichkeit und Realität.

 

Ein grosser Holzrahmen, eine kleine Welt. Eine Loop-Station und eine Ukulele. Ein zweisprachiges Duo, das über Sprachbarrieren hinweg hüpft und sich auf augenzwinkernde Art mit dem Stellenwert des Kapitalismus in unserer Gesellschaft und in unseren Köpfen beschäftigt. Wo verläuft die Grenze zwischen Ohnmacht und Macht? Bestimmen wir die Realität oder bestimmt die Realität uns?

 

Ein clownesker Prostest gegen die Ohnmacht und ein Lob auf die Kraft des Kollektivs.

 


CHF 35 | 20 (Ermässigt)


 

Mit Jana Sturny, Jara Gerber

Endregie Sara Bienek 

 


Theater im Burgbachkeller | St.-Oswalds-Gasse 3 | 6300 Zug

041 711 96 30 | info@burgbachkeller.ch

 

ABENDKASSE UND BAR

Jeweils 60 Minuten vor Vorstellungsbeginn

 

VORVERKAUF

Kartenverkauf Theater Casino Zug | 041 729 05 05

karten@theatercasino.ch

Mo - Fr 10.00 - 12.30h

 

 

Unterstützt von:

 

© 2021 | Theater im Burgbachkeller