So   7.   Mai  Konzert  18.30h

MONTAIGNElight.

Zeitgenössische Kammermusik für Klarinette, Violine und Kontrabass

Zum siebten Mal realisiert die IGNM Zentralschweiz das beliebte Projekt MONTAIGNElight. Die Mehrzahl der Mitglieder des Ensemble Montaigne sind nicht nur als Interpretierende, sondern auch als Komponistinnen und Komponisten Zeitgenössischer Musik tätig. Die IGNM Zentralschweiz beauftragt Maurus Conte, Felix Schüeli, Peter Vögeli, Andreas Brenner, Julianna Wetzel und Claudia Kienzler kurze, kammermusikalische Werke in verschiedenen Besetzungen bis Quartett zu schreiben. 

 

Es werden Kompositionen uraufgeführt, welche die Urheberinnen und Urheber ihren Mitmusikerinnen und -Musikern – oder sich selbst – auf den Leib schreiben. Dabei wird auf eine ganz andere Weise erfahrbar, auf welchem Fundament die stilistische Vielseitigkeit ruht, die die Programme des Ensemble Montaigne auszeichnen. Alle Komponierenden bringen einen unterschiedlichen Hintergrund mit – genauso wie sich ihre Werdegänge stark unterscheiden. Das ergibt ein Montaigne-Programm, das nicht in erster Linie die inneren Bezüge zwischen einzelnen Werken fokussiert, sondern sich als bunt gemischter Strauss präsentiert. Das Publikum erwartet ein abwechslungsreiches Konzert mit kurzen Werken – allesamt frisch von der Feder!

 

Felix Schüeli (*1973) Neues Werk (Uraufführung)

Julianna Wetzel (*1982) Neues Werk (UA)

Andreas Brenner (*1972) Neues Werk (UA)

Claudia Kienzler (*1981) Neues Werk (UA)

Maurus Conte (*1982) Neues Werk (UA)

Peter Vögeli (*1974) Neues Werk (UA)

Preise:

CHF 30
CHF 20 (Legi)

 



Theater im Burgbachkeller | St.-Oswalds-Gasse 3 | 6300 Zug

+41 41 711 96 30 | info@burgbachkeller.ch

Unterstützt von: